Gremien

Was sind Gremien?

Die Gremien an der Schule dienen der Förderung der Selbstständigkeit der Schule und der Stärkung des notwendigen Zusammenwirkens aller Beteiligten am Bildungs- und Erziehungsprozess.

Sie können zu schulischen Angelegenheiten Stellung nehmen und Vorschläge machen.

An der Gestaltung des Schullebens nehmen Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte teil.

An unserer Schule sind folgende Gremien aktiv:

 

Schulkonferenz

Die Schulkonferenz berät und entscheidet die wichtigsten Angelegenheiten der Schule und vermittelt bei Meinungsverschiedenheiten. Sie besteht aus

  • der Schulleiterin oder dem Schulleiter
  • vier Vertretern der Lehrerkonferenz
  • fünf Vertretern der Elternkonferenz
  • fünf Vertretern der Schülerkonferenz

Zu den Aufgaben der Schulkonferenz gehören unter anderem die Entscheidung über die Festsetzung der pädagogischen Ziele und Schwerpunkte, die Grundsätze für die Zusammenarbeit von Eltern, Schülern und Lehrkräften, die Haus- und Pausenordnung, das Schulprofil und größere bauliche Maßnahmen.

Vorsitzender

Herr Schulz

Eltern

Frau Rosch
Herr Steffek
Frau Zimmermann
Frau Janzen
Herr Schulz

Schüler

Pauline Weber 8a
Sophia Rumpf 9a
Tristen Knäfel 5a
Leon Henkel 6b
Max Mallasch 9b

Lehrer

Frau Wunder
Frau Hanke
Frau Thiel
Herr Tamme

 

Schulträger

Herr Siebert - Bürgermeister

 

u Elternkonferenz

Die Elternsprecher jeder Klasse bilden die Elternkonferenz. Es ist also jede Klasse in diesem Gremium vertreten. Sie vertritt die schulischen Interessen aller Eltern. Die Versammlungen dienen der Unterrichtung und Aussprache über wichtige schulische Angelegenheiten. 

Diese Konferenz wählt aus ihrer Mitte einen Schulelternsprecher oder eine Schulelternsprecherin und bis zu drei Stellvertreter. Sie wählt ebenfalls die Mitglieder der Schulkonferenz sowie ein Mitglied des Kreiselternrates. Ebenso werden die beratenden Mitglieder für die Schülerkonferenz und die Lehrerkonferenzen gewählt.

Vorsitzender

Frau Hülse

Stellvertreter

Frau Große

Schulkonferenz

Frau Große
Herr Kindler
Frau Görsch
Frau Hampe-Menz
Frau Ziethen

Schülerkonferenz

Frau Gabor-Petit

Lehrerkonferenz Frau Hampe-Menz

Kreiselternrat 

Frau Görsch
Herr Kindler

Lehrer

Frau Huber

Frau Ollesch-Kropf

 

Schülerkonferenz

Die Schülerkonferenz besteht aus den Schülersprechern der Sekundarstufe I und den  Schülersprechern der Klassen 4 -6 als beratende Mitglieder. Sie vertritt die schulischen Interessen aller Schüler und fördert die Mitwirkungs- und Verantwortungsbereitschaft dieser.

Die Konferenz wählt aus ihrer Mitte eine Schülersprecherin oder einen Schülersprecher der Schule, desweiteren fünf Mitglieder der Schulkonferenz, ein Mitglied des Kreisschülerrates und die beratenden Mitglieder der Elternkonferenz, der Lehrerkonferenz und der Fachkonferenzen. Sie kann bis zu drei Vertrauenslehrer wählen, die mit beratender Stimme an den Konferenzen teilnehmen.

Ein Mitglied der Schulleitung sollte auf Wunsch an der Konferenz teilnehmen. Die Konferenz kann zweimal im Schulhalbjahr während der Unterrichtszeit einberufen werden.

Schülersprecher

Max Mallasch 10b

Pepe Schulz 9a

Elternkonferez

Sophia Rumpf 10a

Robert Noack 9b

Schulkonferenz

Max Mallasch 10b

Ph. Abdullajew 6b

Sophia Rumpf 10a

Chantal Friers 10b

E. Lengard 7b

Konferenz der Lehrkräfte

Pepe Schulz 9a
Clara Rehbein 9a

Kreisschülerrat

Jan Krakow 8a

Vertrauenslehrer

Frau Wunder

Frau Göritz

beratende Lehrer 

Frau Sattelberg

Frau Meschkapowitz

 

Lehrerkonferenz

Lehrkonferenzen finden in regelmäßigen Abständen ab. An diesen Konferenzen nehmen alle an der Schule unterrichtenden Lehrer teil.

Sie dienen der Information über neue Verordnungen, dem Austausch der Kollegen zu aktuellen Angelegenheiten der Schule und Absprachen über Projekte und Aktivitäten im Schulalltag.

Klassenkonferenz

Klassenkonferenzen werden vom Klassenleiter einberufen. Es nehmen alle in der Klasse unterichtenden Lehrer teil.

In Klassenkonferenzen wird über notwendige Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen und Möglichkeiten individueller Förderung der Schüler beraten, über Bewertungen zum Arbeits- und Sozialverhalten abgestimmt und über Versetzung oder Nichtversetzung informiert.